de fr it

Eduard R.Thomann

1.2.1869 Moskau, 4.1.1955 Baden, ref., von St. Gallen. Sohn des Ruprecht, Direktors, und der Anna Katharina geb. Nabholz. 1897 Ella Julia Ott, Tochter des Karl Jakob. 1887 Maturität in Zürich, Berufslehre als Schlosser bei der Maschinenfabrik Oerlikon, 1890-94 Stud. als Maschineningenieur am Eidg. Polytechnikum Zürich. 1894-1902 bei der Brown, Boveri & Cie. (BBC, heute Asea Brown Boveri), 1902-04 Büro mit Emil Strub für die Projektierung elektr. Bergbahnen, ab 1904 in der Bahnabteilung der BBC, dort 1909-33 Direktor. Bei der BBC war T. für die Projekte der Bergbahnen Gornergrat, Stansstad-Engelberg und Jungfrau zuständig. Er hatte massgebl. Einfluss auf die Elektrifizierung von Eisenbahnen (mit Drehstrom Brig-Domodossola, 1906; mit Einphasenwechselstrom Seetalbahn, 1910; Entwicklung von Lokomotiven für die BLS und die RhB, 1913). 1903-16 war T. Mitglied der Schweiz. Studienkommission für elektr. Bahnbetrieb, 1919-42 Mitglied des Schweiz. Schulrats.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Bauztg. 73, 1995, Nr. 8, 111 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF