de fr it

Henri-LouisWakker

18.3.1875 Genf, 17.3.1972 Genf, von Genf. Sohn des Eugène Alexandre, Uhrmachers, und der Henriette Elise Victorine geborene Saugy. 1907 Louise Christine Dimier, Tochter des Marc Charles. Nach dem Besuch des Gymnasiums in Genf Sprachaufenthalt an einem süddeutschen Gymnasium und kaufmännische Lehre bei einer Bank. 1905 Bankdirektor in Kairo, 1911 Rückkehr nach Genf und Eröffnung eines Immobiliengeschäfts. Ab 1929 plante Henry-Louis Wakker mit den Architekten Maurice Braillard und Henri Vial Wohnsiedlungen in Les Eaux-Vives. Er interessierte sich für die Ortschaften in den Gegenden, die er als passionierter Bergsteiger besuchte. Durch ein Vermächtnis ermöglichte Wakker dem Schweizer Heimatschutz, seit 1972 jährlich den Wakkerpreis an Gemeinden zu vergeben, die sich besonders um das Ortsbild und dessen Entwicklung gekümmert haben.

Quellen und Literatur

  • Heimatschutz, 2005, Nr. 1, 24 f.; 2010, Nr. 1, 29
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.3.1875 ✝︎ 17.3.1972

Zitiervorschlag

Thomas Freivogel: "Wakker, Henri-Louis", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.12.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/046342/2014-12-27/, konsultiert am 14.04.2024.