de fr it

AlfredZwygart

12.5.1886 Meikirch, 4.6.1972 Baden, reformiert, von Meikirch. Sohn des Alfred, Grundbuchgeometers, und der Lisette geborene Bracher. 1916 Elise Müller, Tochter des Jakob. Kantonsschule Bern, 1905-1909 Studium am Eidgenössischen Polytechnikum Zürich, Diplom als Bauingenieur. 1909-1912 Assistent in der Bauleitung der Kraftwerks Augst-Wyhlen, 1912-1918 Bauleiter bei der Eduard Züblin & Cie. in Zürich, 1914 unter anderem am Langwieser Viadukt. 1918-1956 bei den Nordostschweizerischen Kraftwerken, zuerst als Oberingenieur, ab 1926 als Chef der Bau- und Studienabteilung. Alfred Zwygart leitete unter anderem den Bau des Kraftwerks Wägital (1924) und leistete einen wichtigen Beitrag zum Ausbau der schweizerischen Wasserkraftwerke. 1937 Dr. h.c. der ETH nach der Vollendung des Etzelwerks.

Quellen und Literatur

  • 25 Jahre Nordostschweiz. Kraftwerke A.G., Baden, 1914-1939, 1940
  • 50 Jahre Nordostschweiz. Kraftwerke AG, Baden, 1914-1964, 1965
  • Schweiz. Bauztg. 90, 1972, 723-25
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.5.1886 ✝︎ 4.6.1972

Zitiervorschlag

Bruno Meyer: "Zwygart, Alfred", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.02.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/046364/2013-02-12/, konsultiert am 14.04.2024.