de fr it

Karl HeinrichVogler

22.10.1833 Andelfingen, 14.12.1920 Schaffhausen, reformiert, von Schaffhausen. Sohn des Johann Georg, Pfarrers, und der Maria geborene Bazin. 1863 Ida Weber, Tochter des Jacob. Medizinstudium in Tübingen und Zürich, dort 1858 Promotion mit einer Dissertation über Opilioniden (Weberknechte). Praktizierender Arzt in Wetzikon (ZH), ab 1876 in Schaffhausen. Als Entomologe sammelte Karl Heinrich Vogler Käfer und Libellen und interessierte sich besonders für Poduriden (Wasserflöhe). Daneben eignete er sich fundierte Kenntnisse in Kunstgeschichte an. Vorstandsmitglied des Schaffhauser Kunstvereins und der kantonalen Naturschutzkommission, Präsident der Naturforschenden Gesellschaft Schaffhausen, des Historisch-antiquarischen Vereins und des Museumsvereins Schaffhausen. Autor mehrerer naturwissenschaftlicher Werke sowie Biografien über Schaffhauser Künstler.

Quellen und Literatur

  • Verh. SNG 102, 1921, 45-50 (mit Werkverz.)
  • C. Bossart, Schweizer Ärzte als Naturforscher im 19. Jh., 1979, 60f.
Weblinks
Normdateien
GND

Zitiervorschlag

Nadine Fischer: "Vogler, Karl Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.02.2015. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/046388/2015-02-10/, konsultiert am 21.02.2024.