de fr it

GeorgesWerner

9.10.1879 Les Eaux-Vives (heute Gem. Genf), 20.1.1935 Chêne-Bougeries, ref., von Genf. Sohn des Henri Charles Auguste, Pianisten und Komponisten, und der Joséphine Juliette geb. Archinard. Bruder des Charles (->). 1906 Berthe Alice Flournoy, Tochter des Théodore Flournoy. Schwager des Henri Flournoy. 1905 lic. iur. an der Univ. Genf. Genfer Staatsanwaltssubstitut, Richter am erstinstanzl. Gericht. Ab 1912 Mitarbeiter eines Anwaltsbüros, 1920-21 Präs. der Handelskammer des erstinstanzl. Gerichts, ab 1924 Richter am Kassationshof (1926-28 Präs.). Ab 1921 o. Prof. für öffentl. und Verwaltungsrecht an der Univ. Genf (1924-26 Rektor). Ab 1918 für die Demokrat. Partei Gemeinderat (Legislative) von Chêne-Bougeries, ab 1922 Mitglied der Exekutive, mehrere Male Gemeindepräsident. Bis 1918 Generalsekr. der Zentralstelle für Kriegsgefangene, dann Mitglied des internat. Vorstands von Save the Children, Mitglied, dann Vizepräs. des IKRK und 1932-35 Präs. des Internat. Büros für Flüchtlinge des Völkerbunds.

Quellen und Literatur

  • Tribune de Genève, 20.1. und 21.1.1935
  • La Suisse, 21.1.1935
  • Journal de Genève, 22.1.1935
  • Georges W., 1936 (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF