de fr it

Joseph MichaelWilli

29.9.1824 Lantsch/Lenz, 17.4.1897 Bombay (heute Mumbai), kath., von Lantsch/Lenz. Sohn des Valentin Anton, Landwirts, und der Maria Barbara geb. Simeon. 1844-47 Noviziat und Besuch des Kollegiums der Jesuiten in Brig und Estavayer-le-Lac. 1848-49 Philosophiestud. in St. Louis (Missouri), 1849-51 Präfektur und Magisterium in St. Louis und Cincinnati (Ohio). 1851-54 Theologiestud. in Löwen (Belgien) mit Priesterweihe. 1855-56 Tertiat in Koblenz (Rheinland), 1856-58 Studentenseelsorger in Bonn. Ab 1858 in der neu gegr. Jesuitenmission in Poona bei Bombay, Leiter und Lehrer eines Waisenhauses in Byculla, 1859-65 Militärkaplan der Garnison von Colaba, 1865-67 Generalvikar und Sekr. von Bf. Walter Steins in Bombay, ab 1868 im Senat der Univ. Bombay, Mitbegründer und z.T. Leiter versch. Schulen, Gymnasien, Hochschulen, Priesterseminaren sowie Waisen- und Frauenhäusern, 1886-87 apostol. Administrator des Bistums Bombay, 1889-95 Studienpräfekt an der Saint-Vincent's School in Poona. W. galt als respektierter Pädagoge und bedeutender Indienmissionar.

Quellen und Literatur

  • K. Thüer, «Vor den Toren des Ostens», in Antoniusbote, Pfarrbl. der Pfarrei Lantsch/Lenz, März/Mai, 1936
  • F. Strobel, Schweizer Jesuitenlex., Ms., 1986, 624
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 29.9.1824 ✝︎ 17.4.1897