de fr it

Johann JakobWissmann

15.8.1843 Zürich, 11.6.1903 Zürich, ref., bis 1889 von Kloten, ab 1889 von Zürich. Sohn des Rudolf, Regierungsratsweibels, und der Verena geb. Pfrender. 1867 Dorothea Luise Landolt, Tochter des Johann Jakob. Theologiestud. in Zürich, 1866 Ordination. Verweser in Wülflingen und Oetwil am See, 1868-71 Pfarrer von Oetwil am See, 1871-88 von Meilen und 1888-1903 von St. Peter in Zürich. Der begnadete Prediger W. vertrat den theol. Liberalismus und betätigte sich im Schweiz. Verein für freies Christentum und in dessen Zürcher Sektion. Daneben versah W. zahlreiche kirchl. und polit. Ämter, so in der Kirchensynode, im Gr. Stadtrat von Zürich, 1881-84 und 1896-1903 als Kirchenrat, 1884-96 als Erziehungsrat und 1890-1902 als Kantonsrat für die Liberale Partei. Eine Kandidatur als Regierungsrat lehnte er ab.

Quellen und Literatur

  • Bete und arbeite!, 1904 (Predigten)
  • Reden und Gebete anlässlich der Beerdigung und Gedächtnisfeier des Hrn. Pfarrer J. Jakob W., 1903
  • J. Sutz, Pfarrer Johann Jakob W., [1903]
  • Zürcher Pfarrerbuch 1519-1952, hg. von E. Dejung, W. Wuhrmann, 1953
  • P. Ziegler, St. Peter in Zürich, 2006
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.8.1843 ✝︎ 11.6.1903