de fr it

LeonhartZollikofer

2.12.1529 St. Gallen, 25.4.1587 St. Gallen, ref., von St. Gallen. Sohn des Georg, Kaufmanns, und der Sabina Schitlin. Enkel des Ludwig (->). 1) 1555 Barbara Hüenli, Tochter des Jakob, 2) 1580 Benigna Krafft, Tochter des Hans, aus Ulm. Kaufmann, 1573 Ratsherr und Seckelmeister der Stadt St. Gallen. 1578 von Ks. Rudolf II. geadelt. 1582 Gesandter am franz. Hof. 1564 erwarb Z. von seiner Schwester Rosa das Landgut Pfauenmoos bei Berg (SG) und 1585 von Berchtold Brümsi die Gerichtsherrschaft und das Schloss Altenklingen, das er 1586 vollständig erneuerte. Aus seinem Besitz errichteten Z. und die Söhne seiner Brüder Georg und Laurenz 1586 die Fideikommisse Altenklingen und Pfauenmoos. Pfauenmoos befand sich bis 1839, Altenklingen noch zu Beginn des 21. Jh. in Familienbesitz.

Quellen und Literatur

  • StadtA, St. Gallen
  • StATG, Altenklingen
  • Schweiz. Geschlechterbuch 5, 774, 779
  • J. De Luca, Herrschaft, Wirtschaft und Verwaltung in der thurg. Gerichtsherrschaft Altenklingen zwischen 1585 und 1700, Liz. Zürich, 1999
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 2.12.1529 ✝︎ 25.4.1587

Zitiervorschlag

Trösch, Erich: "Zollikofer, Leonhart", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 09.12.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/046419/2013-12-09/, konsultiert am 30.10.2020.