de fr it

Otto AdolfOesterle

16.6.1866 Bern, 31.5.1932 Bern, ref., von Bern. Sohn des Adolf Otto, Tuchhändlers, und der Bertha Cäcilia geb. Wagner. 1899 Augusta Flückiger, Tochter des Friedrich August Flückiger. Ab 1885 Stud. der Pharmazie in Bern, 1891 Staatsexamen, 1892 Dr. phil. mit der Arbeit "Pharmakognost. Studien über Gutta-Percha" unter der Leitung von Alexander Tschirch, Assistent am pharmazeut. Institut, 1899 Habilitation, 1903 Titularprof., 1907 ao. Prof. für Pharmakognosie. 1914 o. Prof. und Direktor des pharmazeut. Instituts in Strassburg. Um 1918 Rückkehr in die Schweiz. Leiter des wissenschaftl. Laboratoriums der Firma Dr. A. Wander AG in Bern und 1918-32 auch Vizepräs. des Verwaltungsrats. Mitarbeiter der zweiten Ausgabe der "Real-Enzyklopädie der gesamten Pharmazie" (1904-12), Mitglied der Komm. der vierten Ausgabe der "Pharmacopoea Helvetica" (1907).

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Apotheker-Ztg. 70, 1932, 338-343, (mit Werkverz.)
  • Fs. zum 150jährigen Bestehen des Schweiz. Apothekervereins, hg. von F. Ledermann, 1993, 262 f.
Weblinks
Normdateien
GND