de fr it

WalterWinkler

21.9.1927 Basel,1.5.2015, ref., von Zell (ZH) und Basel, 1990 Ehrenbürger von Windisch. Sohn des Rudolf, Druckers, und der Klara geb. Gebhardt. 1958 Anna Frieda Rüttimann, Tochter des Emil, Sattlers. Besuch der Schulen in Basel. 1943-45 Praktikum, 1945-48 Chemiestud. am Technikum Winterthur, 1948 dipl. Ing. HTL. 1948-51 Chemiker bei der Ciba. 1951-55 Stud. der Physik und Chemie in Bern, 1955 Dr. phil. nat. 1956-57 weiterführende Studien an der Pennsylvania State University in Nuclear Science and Engineering. Ab 1955 Angestellter der Reaktor AG und 1960-65 Abteilungsleiter des neu geschaffenen Eidg. Instituts für Reaktorforschung in Würenlingen, 1962-64 PD an der Univ. Bern, 1965-90 ao. Prof. für Reaktorphysik in Bern, 1965-90 Gründungsdirektor der Höheren Techn. Lehranstalt Brugg-Windisch. 1971-78 Präs. der Schweiz. Vereinigung für Atomenergie. 1962-89 Generalstabsoffizier, 1978 Brigadier, Kommandant der Festungsbrigade 23.

Quellen und Literatur

  • Repetitorium der Physik, 1969
  • Kernenergie, 1983
  • NZZ, 16.7.1965
  • E. Wetter, E. von Orelli, Wer ist wer im Militär?, 1986, 185
  • A. Schmid et al., Konturen: Festgabe für Prof. Dr. Walter W., 1990
  • Generalstab 9, 471 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF