de fr it

Burkhard III. vonHallwyl

1535, Mai 1598. 1) Judith von Anwil, Scheidung wegen Aussatzes, 2) 1578 Margaretha Löwenberger. Burkhard III. von Hallwyl ist der Autor einer Neufassung des Haus- und Turnierbuches der Herren von Hallwyl mit Bildern zur Ringsaga sowie eines Kräuter- und Arzneibuchs mit zusammengetragenen wie auch eigenen Rezepten. Auf dem Schloss Hallwyl richtete Burkhard III. eine Apotheke und ein Labor ein und liess unter anderem die Treppentürme und den Rittersaal restaurieren. Mitglied der Turniergesellschaft Vom Falken und Fisch.

Quellen und Literatur

  • Arzneibuch (StABE)
  • Das von Hallwilsche Hausbuch (Turnierbuch), (SLM)
  • H. Jacob-Friesen, «Das Hausbuch der Herren von Hallwil», in BZGA 94, 1994, 29-74
  • B. Frei, «Das recht Hallwylisch wundtrannck», in 900 Jahre Leben auf Schloss Hallwyl, hg. von T.B. Frei et al., 2005, 69-90
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 1535 ✝︎ Mai 1598

Zitiervorschlag

Thomas Frei: "Hallwyl, Burkhard III. von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.11.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/046529/2007-11-27/, konsultiert am 25.05.2022.