de fr it

HeinrichEstermann

3.10.1948 Sursee, 22.3.2003 Schenkon, kath., von Nottwil. Sohn des Heinrich, Landwirts, und der Sophie geb. Vogel. Pia Hüsler. Landwirtschaftl. Schule Sursee, bäuerl. Berufsprüfung, Maurerlehre, Polierschule Luzern, Bauführerschule Aarau. E. führte ab 1977 in Schenkon ein eigenes Baugeschäft mit bis zu 25 Mitarbeitern. Als Luzerner Grossrat der CVP (1983-95) machte er einen Vorstoss zur Sanierung der Mittellandseen. Ab 1999 gehörte er dem Nationalrat an und war in dieser Funktion u.a. Mitglied der Kommission für öffentl. Bauten. E. amtierte ferner als KMU-Ombudsmann der CVP und als Präs. der Planungskommission der Pfarrkirche Sursee. Er galt als volksnaher, sozialer Unternehmer.

Quellen und Literatur

  • Neue Luzerner Ztg., 24.3.2003
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.10.1948 ✝︎ 22.3.2003