de fr it

Avanzini

Tessiner Familie (auch de Avanzino, de Vanzino) aus dem Malcantone, hauptsächlich in Curio ansässig, wo sie seit der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts belegt ist. Vom 15. Jahrhundert an trat die Familie durch die Ausübung des Notariatsberufs hervor, den bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts Vertreter jeder Generation praktizierten. Die Tradition begann mit Giorgio (ca. 1450) und brach mit Tommaso (1599-1649 tätig), Sohn des Giovanni Maria, ab. In der Folge betätigten sich die bedeutenderen Mitglieder der Familie als Ärzte oder Geistliche, einige übten auch Verwaltungsämter auf Gemeinde- und Bezirksebene aus. Im 19. Jahrhundert zeichnete sich insbesondere der Anwalt Pietro Giuseppe (1848-1896), Sohn des Pietro Giovanni Battista, aus, der Präsident des Tessiner Grossen Rats wurde. Mit dem Tod seines Sohns Pietro Adeodato 1973 erlosch der Zweig von Curio im männlichen Stamm.

Quellen und Literatur

  • FamA, Curio
  • E.W. Alther, E. Medici, Curio e Bombinasco dagli albori, 1993, 148-179
Kurzinformationen
Variante(n)
de Vanzino

Zitiervorschlag

Paolo Ostinelli: "Avanzini", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 08.11.2001, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/046658/2001-11-08/, konsultiert am 03.03.2024.