de fr it

SylvainMairet

5.2.1805 (Jean-Mairet) Les Ponts-de-Martel, 12.7.1890 Thielle-Wavre, ref., von La Sagne und Les Ponts-de-Martel. Sohn des Olivier und der Marie Charlotte geb. Perrin. 1) 1840 Sophie Faure, 2) 1849 Suzanne Petithory, Tochter des Jean George. Als Waise kam M. in die Obhut seines Onkels, des Uhrmachers Frédéric-Louis Favre-Bulle, der ihn in der Schiffschronometrie ausbildete. 1824 gewann M. an der Landwirtschafts- und Industriemesse in Bern eine Goldmedaille für seine erste Uhr. 1831-34 bildete er sich in London weiter, wo er fruchtbare Verbindungen zum Uhrmacher James Ferguson Cole knüpfte. Nach seiner Rückkehr nach Le Locle beschäftigte sich M. mit neuen Methoden zur Einrichtung der Messinstrumente in Chronometern. 1862 Experte an der Weltausstellung von London, 1867 Goldmedaille an der Weltausstellung von Paris. Kommissionsmitglied der Sternwarte Neuenburg. Paul-David Nardin verwendete später M.s Uhrwerke für seine ersten Schiffschronometer.

Quellen und Literatur

  • E. Fallet, La mesure du temps en mer et les horlogers suisses, 1995, 77-79
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Sylvain Jean-Mairet (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 5.2.1805 ✝︎ 12.7.1890