de fr it

AugustStrindberg

22.1.1849 Stockholm, 14.5.1912 Stockholm, Schwede. Während seines selbst gewählten Exils 1883-89 lebte der Schriftsteller mit seiner ersten Frau Siri von Essen und den Kindern von 1884 bis zum Frühling 1885 am Genfersee, in Ouchy, Chexbres und Genf. Ab Mai 1886 hielt er sich ein zweites Mal in der Schweiz auf, in Othmarsingen, um Kontakte mit dem auf Schloss Brunegg eingemieteten schwed. Dichter Verner von Heidenstam zu pflegen, dann in Weggis und bis Jan. 1887 in Gersau. In Prosawerken, Briefen, Essays und Artikeln dieser Zeit zeichnete S. ein teilweise idealisiertes Bild der Schweiz, die in der Novellensammlung "Utopien in der Wirklichkeit" (schwed. 1885; deutsch als "Schweizer Novellen" 1903 erschienen) besonders präsent ist.

Quellen und Literatur

  • Werke, 9 Bde., 1955-59
  • S.-G. Edqvist, «S. et la Suisse», in Etudes de lettres, 1963, Nr. 3, 157-191
  • K. Naumann, Utopien von Freiheit, 1994, 84-104
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.1.1849 ✝︎ 14.5.1912