de fr it

ConstantMeuron

24.2.1804 Saint-Sulpice (NE), 4.5.1872 Saint-Sulpice, ref., von Saint-Sulpice. Sohn des Daniel-Henri und der Louise geb. Piaget. 1831 Emilie Fasnacht, Tochter des Samuel. Dienst für Frankreich in der königl. Garde, 1831 Weinhändler in Neuenburg, später in Muntelier. 1831 nahm M. an zwei republikan. Aufständen in Neuenburg teil. Er wurde im Jan. 1832 in Abwesenheit zum Tode verurteilt und Ende März von der Berner Polizei an Neuenburg ausgeliefert. Das Urteil wurde in lebenslängl. Haft umgewandelt. Im Juli 1834 entwich M. aus dem Gefängnis und flüchtete ins Vallon de Saint-Imier. Nach der Revolution von 1848 liess er sich als Uhrmacher in Le Locle nieder. 1858 sass M. als Vertreter der Radikalen in der Neuenburger verfassungsgebenden Versammlung. 1866 gründete er die Sektion Le Locle der 1. Internationale, die er bis 1868 präsidierte. 1869 verlor M. seine Stelle und kehrte nach Saint-Sulpice zurück, wo er von der Fürsorge lebte.

Quellen und Literatur

  • H.-P. Renk, «Constant M. (1804-1872), combattant républicain de 1831 et fondateur de la Première Internationale au Locle», in Cahiers HMO 15, 1999, 127-149
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.2.1804 ✝︎ 4.5.1872