de fr it

Adolf HansSchultz

14.11.1891 Stuttgart, 26.5.1976 Zürich, Deutscher, ab 1912 von Zürich. Sohn des Karl Julius Johannes, Kaufmanns, und der Sophie geb. Frick. 1924 Travis Bader, Tochter des John H.B., amerikan. Staatsbürgerin. Gymnasium in Zürich, 1910-16 Stud. der Naturwissenschaften an den Univ. Zürich und Bern, u.a. Zoologie und vergleichende Anatomie bei Georg Ruge, ab 1913 anthropolog. Studien, 1916 Promotion bei Otto Schlaginhaufen. 1917 Research Associate am embryolog. Forschungslabor des Carnegie-Instituts in Washington, ab 1925 Associate Prof. für phys. Anthropologie an der Johns Hopkins University in Baltimore. In den 1920er und 30er Jahren Feldexpeditionen mit primatolog. Schwerpunkt nach Nicaragua, Panama und Asien. 1951-62 o. Prof. für phys. Anthropologie an der Univ. Zürich und Direktor des anthropolog. Instituts. S. baute das Institut zu einem Forschungszentrum für Primatologie aus. Mit seinen Forschungsarbeiten gehörte er zu den Wegbereitern der modernen Primatologie. 1962 Dr. h.c. der Univ. Basel.

Quellen und Literatur

  • Anthropolog. Inst. der Univ. Zürich, Nachlass
  • G.E. Erikson, «Adolph Hans S. 1891-1976», in American Journal of Physical Anthropology 56, 1981, 365-371
  • T.D. Stewart, «Adolph Hans S.», in Biographical Memoirs 54, 1983, 325-349
  • N.J. Chaoui, Mit Messzirkel und Schrotflinte, 2004
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF