de fr it

FrédéricMandrot

um 1705 (David-Frédéric) Yverdon, 30.12.1771 Yverdon, reformiert, von Yverdon. Sohn des François Humbert, Schiffers, und der Esther Pavid. 1) Marianne Develey, Tochter des Nicolas, Vogteibeamten, 2) Judith Sandoz, Tochter des Samuel. 1732 Metzger in Basel, 1736 in Yverdon. Mit seinem Geschäftspartner und Onkel mütterlicherseits, David Pavid, beförderte Frédéric Mandrot mit seinem Schiff (genannt barque Mandrot) einmal im Jahr Passagiere, die nach Holland und England reisten. Ab ungefähr 1730 importierte er für Genfer und Neuenburger Kunden Stahl und Geräte zur Uhrenherstellung aus dem Lancashire sowie allgemeine Konsumgüter. 1763 liess sich Mandrot an der Rue du Lac ein herrschaftliches Stadthaus bauen.

Quellen und Literatur

  • H. Jahier, «Le commerce international», in Histoire d'Yverdon 2, hg. von D. de Raemy, C. Brusau, 2001, 235-256
Weblinks
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ≈︎ um 1705 ✝︎ 30.12.1771

Zitiervorschlag

Hugues Jahier: "Mandrot, Frédéric", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.08.2008, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/046855/2008-08-25/, konsultiert am 28.09.2022.