de fr it

WilliamWyler

Der amerikanische Filmregisseur (rechts) 1947 zu Besuch bei den Dreharbeiten zum Film "The Search" (Die Gezeichneten, 1948) von Fred Zinnemann, der von der Zürcher Praesens Film AG mitproduziert und vertrieben wurde (Sammlung Cinémathèque suisse, alle Rechte vorbehalten).
Der amerikanische Filmregisseur (rechts) 1947 zu Besuch bei den Dreharbeiten zum Film "The Search" (Die Gezeichneten, 1948) von Fred Zinnemann, der von der Zürcher Praesens Film AG mitproduziert und vertrieben wurde (Sammlung Cinémathèque suisse, alle Rechte vorbehalten). […]

1.7.1902 Mülhausen, 27.7.1981 Beverly Hills (Kalifornien), isr., von Endingen, ab 1928 US-Bürger. Sohn des Leopold, Kurzwarenhändlers, und der Melanie geb. Auerbach, Deutsche. 1) 1934 Margaret Brooke Sullavan, Schauspielerin, 2) 1938 Margaret Lewis Tallichet, Schauspielerin. 1918-19 Ecole supérieure de commerce in Lausanne, danach Lehre in einem Pariser Kleidergeschäft. 1920 in New York bei der Universal Film seines Onkels, des Produzenten Carl Laemmle. 1921 in Hollywood zunächst u.a. Requisiteur und Regieassistent, 1925-27 Regieanfänge mit Kurzwestern für Universal. W.s Ruhm begründete 1936-46 eine Reihe von Adaptationen literar. Vorlagen (u.a. "Wuthering Heights" 1939). 1959 drehte er den Monumentalfilm "Ben Hur". In Zusammenarbeit mit dem Kameramann Gregg Toland schuf er eine für den amerikan. Film stilistisch wegweisende Dramaturgie der Tiefenschärfe, welche die Handlung in mehreren Bildebenen erfasste. Im Zug der Fokussierung auf den "auteur" von der europ. Filmkritik eher gering geschätzt, erfährt W.s Schaffen seit den 1990er Jahren eine Neubewertung. Fünf Oscars, 1957 Palme d'or am Filmfestival von Cannes, 1966 D.W. Griffith Award, 1976 American Film Institute Life Achievement Award.

Quellen und Literatur

  • Filmregisseure, hg. von T. Koebner, 1999, 762-767
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.7.1902 ✝︎ 27.7.1981