de fr it

HansSchauwecker

7.6.1893 Schaffhausen, 30.8.1960 Zürich, ref., von Schaffhausen und Feuerthalen. Sohn des Jakob Friedrich, Weinhändlers, und der Elisa Carolina geb. Ammann. 1916 Clara Mauerhofer, Tochter des Johann Gottfried, Kaufmanns. Ecole supérieure de commerce in Neuenburg, 1913-15 Stud. der Nationalökonomie an der Univ. Zürich. Nach dem Tod des Vaters 1915 übernahm S. dessen Weinhandlung, musste sie aber Ende 1920er Jahre wegen finanzieller Schwierigkeiten aufgeben. 1936 gründete er die bis heute bestehende Firma Unipektin AG, die als erstes Unternehmen der Schweiz Fruchtsaftkonzentrate herstellte. Nach Kriegsausbruch gewannen Fruchtsaftkonzentrate in Europa an Bedeutung als Zuckerreserve, was zum wirtschaftl. Erfolg der Unipektin massgeblich beitrug. S. sympathisierte ab Beginn der 1930er Jahre mit der Arbeiterbewegung und stellte bei Kriegsende Karl Hofmaier, dem Zentralsekr. der PdA, eine hohe Geldsumme für den Betrieb der Druckerei des "Vorwärts" zur Verfügung. Unter dem Schlagwort "S.-Million" wuchs sich dies 1946-47 zu einem polit. Skandal aus.

Quellen und Literatur

  • W. Bringolf, Mein Leben, 1965, 386 f.
  • K. Hofmaier, Memoiren eines Schweizer Kommunisten 1917-1947, 1978, 143-150
  • P. Huber, Stalins Schatten in die Schweiz, 1994, 170, 447
  • A. Rauber, Formierter Widerstand: Gesch. der Kommunist. Bewegung in der Schweiz 1944-1991, 2003, 176-185, (franz. 2000)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.6.1893 ✝︎ 30.8.1960