de fr it

JohannesDiezinger

7.9.1767 Wädenswil, 12.6.1835 Wädenswil, ref., von Wädenswil. Sohn des Jakob, Krämers und Fabrikanten. 1) 1792 Margaretha Hauser, Tochter des Jakob, Metzgers, von Wädenswil, 2) 1826 Esther Herdener, Tochter des Hans Rudolf, von Wädenswil. 1798 gründete er als Mechaniker mit Hans Heinrich Blattmann die Mousselinefabrikationsfirma Blattmann, Diezinger & Co. 1811 folgte der Bau der Fabrik zum Freihof in Wädenswil, die als mechan. Spinnerei und als Handweberei betrieben wurde (seit 1974 Stadtverwaltung). In der Revolutionszeit engagierte sich der Reformer und Unitarier D. für die wirtschaftl. Freiheit des Landvolks. 1803-04 Gemeindepräs. in Wädenswil. 1804 im Bockenkrieg als Vertreter der aufständ. Gem. verhaftet und zu sechsjährigem Entzug des Aktivbürgerrechts verurteilt. 1790 Mitbegründer der Lesegesellschaft, 1816 der Sparkasse Wädenswil.

Quellen und Literatur

  • A. Hauser, Die wirtschaftl. und soziale Entwicklung eines Bauerndorfes zur Industriegem., 1956, 138 f.
  • P. Ziegler, Leseges. Wädenswil 1790-1990, 1990, 5 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.9.1767 ✝︎ 12.6.1835