de fr it

MariusPasquier

4.4.1918 Le Pâquier (FR),20.2.2017 Saint-Maurice, kath., von Le Pâquier. Sohn des Auguste, Oberförsters, und der Marie geb. Bussard. Humanist. Studium am Kollegium Saint-Maurice, 1938 Noviziat und 1943 Priesterweihe in der Abtei Saint-Maurice. P. studierte Musik beim Chorherrn Louis Broquet, später am Institut Ribaupierre in Lausanne bei Aloys Fornerod (Komposition) und Emile de Ribaupierre (Violine). 1946 Diplom. 1944-90 wirkte er an der Abtei als Kapellmeister, 1948-75 als Katechet. P.s Werkverzeichnis umfasst über 120 Werke, darunter mehrere lat. und franz. Messen sowie Motetten, die stark von der franz. Musik geprägt sind und in der Tradition von Broquet und Fornerod stehen. P.s Name ist mit den Semaines romandes de musique sacrée (heute Semaines romandes de musique et de liturgie) verbunden.

Quellen und Literatur

  • J.-L. Matthey, «Le chanoine Marius P.», in Schweiz. Musikztg., 2008, Nr. 4, 9
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.4.1918 ✝︎ 20.2.2017