de fr it

EliseLavater

2.12.1820 Zürich, 7.2.1901 Höngg (heute Gemeinde Zürich), reformiert, von Biel. Tochter des Diethelm Heinrich, Apothekers, Stiftschreibers und Antiquars, und der Maria Christine Elisabetha geborene Bähler. 1841 Alfred Emil Schaffter (1846 geschieden). Klavierlehrerin in Zürich bis 1892, später in Höngg. Komponistin von Chorliedern sowie vom "Festmarsch «Marche solennelle»: mit Benützung vaterländischer Melodien, zur ersten schweizerischen Landesausstellung in Zürich 1883".

Quellen und Literatur

  • ZBZ, Musikabt., Archiv der Zürcher Liederbuchanstalt
  • E. Refardt, Hist.-Biogr. Musikerlex. der Schweiz, 1928, 188
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.12.1820 ✝︎ 7.2.1901

Zitiervorschlag

Regula Puskás: "Lavater, Elise", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.11.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/047533/2008-11-20/, konsultiert am 05.07.2022.