de fr it

Schweizerischer Landfrauenverband

Der S. wurde 1932 durch kant. Landfrauenorganisationen gegründet. Im ref. Mittelland hatten sich Bäuerinnen teilweise schon seit 1918 organisatorisch zusammengeschlossen. Anna Schneider-Schnyder wurde zur ersten Präsidentin, Augusta Gillabert-Randin zur Ehrenpräsidentin des S.s gewählt. Der S. schloss sich 1935 dem Weltlandfrauenverband, 1941 auch dem Schweiz. Bauernverband an. Ab 1936 verfügte der S. über ein eigenes Sekretariat, das zuerst Marie Renfer, dann 1942-47 Mascha Oettli leitete. Die 1930 entstandene "Schweiz. Landfrauen-Zeitung" konnte sich nicht als Publikationsorgan durchsetzen, weil die meisten Kantonalverbände die lokalen Bauernzeitungen als Mitteilungsblatt benutzten. 2006 schlossen sich der S. und der 1961 gegründete Schweiz. Verband Kath. Bäuerinnen zum Schweiz. Bäuerinnen- und Landfrauenverband zusammen.

Quellen und Literatur

  • BAR, Archiv Schweiz. Bäuerinnen- und Landfrauenverband, Archiv Schweiz. Verband Kath. Bäuerinnen
  • W. Baumann, P. Moser, Bauern im Industriestaat, 1999