de fr it

Emmanuel-VincentDubochet

8.6.1796 (nicht 1794) Montreux, 1877 Paris, ref., von Le Châtelard (heute Gem. Montreux). Sohn des Emmanuel, Landwirts, und der Suzanne Borcard. D. studierte an der Akad. von Lausanne und machte anschliessend Karriere in Frankreich. Financier und Bauherr, Direktor der Pariser Gasbeleuchtungs- und Heizungsgesellschaft, Verwaltungsrat der Eisenbahngesellschaft Paris-Strassburg und Ouest-Suisse. 1864 war D. so vermögend, dass er sich vom Pariser Architekten Emile Hochereau in Clarens (Gem. Montreux ) eine Residenz, das Château des Crêtes, bauen liess. Auf dem unteren Teil seines Grundstücks, am Ufer des Genfersees, entstand 1874-80 unter Leitung des Architekten Louis Henri Maillard eine Gruppe von 21 Pavillons in versch. Stilen, die als "Villas Dubochet" bekannt sind.

Quellen und Literatur

  • J. Gubler et al., Les "Villas D." à Clarens, 1981
  • L.R. Berlanstein, Big Business and Industrial Conflict in Nineteenth-Century France, 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.6.1796 ✝︎ 1877