de fr it

RuthLiepman

22.4.1909 Polch (bei Koblenz), 29.5.2001 Zürich, isr., Deutsche, ab 1935 von Mastrils. Tochter des Isidor Theo Lilienstein, Arztes, und der Hilde geb. Stern. 1) 1935 Oskar Stock, Architekt, Sohn des Samuel Bernhard, von Mastrils, 2) 1949 Heinz L. (1966), Schriftsteller und Journalist, Sohn des Salomon Liepmann, Kaufmanns. 1928-31 Stud. der Rechte in Hamburg und Berlin, danach Referendarin, 1933 Berufsverbot, 1934 Dr. iur. 1928 Eintritt in die Kommunist. Partei Deutschlands. 1934-45 Exil in den Niederlanden: hier u.a. zur Rettung von Juden als Mitarbeiterin in der Anwaltskanzlei des Schweizer Konsuls in Amsterdam tätig; ab 1943 im Untergrund. 1949 Gründung der Literaturagentur Liepman in Hamburg mit Heinz L., der aus dem amerikan. Exil die ersten Autoren brachte, seit 1961 in Zürich (1981 Umwandlung in eine AG). L. zählt zu den Pionierinnen der Branche und die von ihr zu einem weltweit tätigen Unternehmen ausgebaute Agentur zu den bedeutendsten in Europa. 1992 Goldene Ehrenmedaille des Regierungsrats des Kt. Zürich.

Quellen und Literatur

  • Vielleicht ist Glück nicht nur Zufall, 1993
  • TA, 31.5.2001
  • Neuer Nachrichtenbrief der Ges. für Exilforsch., Dez. 2001, Nr. 18, 2 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.4.1909 ✝︎ 29.5.2001