de fr it

Johann ConradEschervom Luchs

31.1.1761 Baden, 3.5.1833 vermutlich Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Johann Heinrich, Ratsherrn, und der Dorothea Ott. 1785 Anna von Muralt, Tochter des Conrad, Rittmeisters. 1782 Zürcher Sanitätsschreiber, 1783 Ratssubstitut, 1785 Oberratssubstitut und Legations-Sekretär, 1787 Unterschreiber, 1794 Stadtschreiber. 1798-1802 Mitglied der Verwaltungskammer des Kt. Zürich, davon 1801-02 als Präsident. 1799 Angehöriger des Gr. Rats der Helvet. Regierung, daraufhin Mitglied der Notabelnversammlung zur Beratung der neuen Helvet. Verfassung. 1803-14 Bürgermeister des Standes Zürich. 1815 eidg. General-Kommissar im ehemaligen Fürstbistum Basel. 1805, 1811, 1817 und 1820 Gesandter bei der Tagsatzung sowie 1818 als ausserordentlicher schweiz. Gesandter am grossherzogl.-bad. Hof in Karlsruhe. 1815 wurde ihm das regimentsfähige Bürgerrecht von Bern verliehen.

Quellen und Literatur

  • G. von Escher, Genealogie der Fam. Escher vom Luchs, Ms., o.J. (StAZ)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.1.1761 ✝︎ 3.5.1833