de fr it

Evert vanMuyden

18.7.1853 Albano Laziale (Latium), 28.2.1922 Orsay (Ile-de-France), ref., von Founex. Sohn des Alfred (->). Bruder des Henri (->), Neffe des Etienne Duval. Ledig. Ecole des Beaux-Arts in Genf bei Barthélemy Menn. 1872 Ausbildung in Berlin an der Kunstgewerbeschule und beim Tiermaler Karl Steffeck, danach an der Ecole des Beaux-Arts in Paris bei Jean-Léon Gérôme. M. lebte ab 1879 in Rom und kehrte später nach Genf zurück, wo er Henri Mosers Werk "A travers l'Asie centrale" (1886) illustrierte. 1884 liess er sich in Paris nieder und spezialisierte sich auf Druckgrafiken (Radierungen mit Tiersujets), ab 1890 auf Buchillustrationen (Alexandre Dumas, Jules Champfleury) und Karikaturen. Zusammen mit seinem Bruder Henri veröffentlichte er 1900 die Bildergeschichten "Charges à la plume". 1900 Goldmedaille an der Weltausstellung in Paris. 1907 Ritter der Ehrenlegion.

Quellen und Literatur

  • ACV, Genealog. Dossier
  • BCUL, Nachlass
  • H. van Muyden, «Evert van M.», in Pages d'art, Sept.-Okt. 1923, 243-262
  • Livre du Recteur 4, 634 f.
  • BLSK, 773
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.7.1853 ✝︎ 28.2.1922