de fr it

Konrad Truchsess vonDiessenhofen

1321 erstmals erwähnt als Exspektant am Zürcher Grossmünster, 28.10.1368 . Sohn des Ministerialen Johannes, Hofmeisters Friedrichs des Schönen, und der Elisabeth von Reinach. Bruder des Heinrich (->). Ab 1326 Kanoniker am Domkapitel Konstanz. 1331-32 Stud. in Bologna. Nach dem Tod von Bf. Nikolaus von Frauenfeld 1344 stand D., wie auch sein Bruder, als Kandidat für die Bischofswahl zur Verfügung, wurde jedoch nur von einer Minderheit unterstützt. D. war ohne Priesterweihe 1363 Rektor der Pfarrkirche St. Paul von Konstanz, vor 1367 in Rheinheim (Baden, D) und 1363-67 in Neftenbach.

Quellen und Literatur

  • HS I/2, 305 f.
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1321 ✝︎ 28.10.1368