de fr it

ElisabethMeyer-Marthaler

27.9.1916 Winterthur, 1.3.2001 Frauenfeld, ref., von Niederhasli. Tochter des Gustav Marthaler und der Lena geb. Nauer, von Hinwil. 1941 Bruno M. (->). Gymnasium in Winterthur, ab 1935 geisteswissenschaftl. Studium an den Univ. Zürich und Wien, 1940 Gymnasiallehrerdiplom und Promotion in Zürich mit der Schrift "Untersuchungen zur Verfassungs- und Rechtsgeschichte der Grafschaft Vintschgau im Mittelalter". Ab 1940 Redaktorin des "Bündner Urkundenbuches" (3 Bde., zusammen mit Franz Perret). Bearbeitung von weiteren Editionen in der Reihe "Sammlung Schweizerischer Rechtsquellen": "Alträtisches Recht: Lex romana curiensis" (1958) und "Der Zehngerichtenbund: Gericht Langwies" (1985). M. befasste sich nach 1940 v.a. mit der Herrschaft der Churer Bischöfe im Früh- und HochMA, nach 1970 mit der Frühgeschichte der Bünde.

Quellen und Literatur

  • BM, 2001, 4-7, (mit Werkverz.)
  • JHGG 31, 2001, 11
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Elisabeth Marthaler (Taufname)
Elisabeth Meyer (Ehename)
Lebensdaten ∗︎ 27.9.1916 ✝︎ 1.3.2001