de fr it

VeitWeber

kurz vor dem 22.5.1483 Bern. Veit Weber stammte wohl aus Freiburg im Breisgau, war aber hauptsächlich im Gebiet der heutigen Westschweiz als fahrender Liederdichter unterwegs. Von seinem Werk sind sechs politische Lieder aus der Zeit der Burgunderkriege (1474-1477) und ein geistliches Erzähllied in deutscher Sprache erhalten. Weber nahm laut eigener Aussage selbst an den Kämpfen der Eidgenossen und ihrer Verbündeten gegen Herzog Karl den Kühnen teil. Sein bekanntester Text ist das Murtenlied, das sich durch seine drastische und detailreiche Schilderung der Schlacht bei Murten (1476) auszeichnet. Die Melodien zu seinen Liedern sind allesamt aus der Tradition übernommen, die Lieder grösstenteils in Chroniken überliefert.

Quellen und Literatur

  • VL 10, 1999, 775-780
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ✝︎ kurz vor dem 22.5.1483

Zitiervorschlag

Romy Günthart: "Weber, Veit", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 14.10.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/047914/2013-10-14/, konsultiert am 14.06.2024.