de fr it

VerenaPfenninger-Stadler

29.3.1904 Zürich, 27.1.1999 Fällanden, ref., von Zürich. Tochter des August Stadler, Philosophen, und der Marie geb. Marti. 1930 Walter P., Theologe. Ab 1924 Theologiestud. in Zürich, Marburg und Münster, Lernvikariat, erst 1963 Ordination. Die Sozialdemokratin P. hielt Vorträge und war publizistisch tätig. Gemeinsam mit ihrem Ehemann wirkte sie 1930-39 in Brig als erste Theologin im Wallis. Ab 1939 in Romanshorn und ab 1950 in Zürich-Sihlfeld konnte sie nur als freie Theologin tätig sein. Nach dem Tod ihres Gatten 1962 war P. Spitalseelsorgerin an der psychiatr. Klinik Hohenegg.

Quellen und Literatur

  • Gosteli-Stiftung, Worblaufen, Nachlass
  • D. Brodbeck, «Frauenordination im ref. Kontext», in Gleichstellung der Geschlechter und die Kirchen, hg. von D. Buser, A. Loretan, 1999, 129-151
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Verena Pfenninger (Ehename)
Verena Stadler (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 29.3.1904 ✝︎ 27.1.1999