de fr it

EmilKrüger

13.4.1852 Lüchow (Wendland, Preussen), 22.2.1919 Magdeburg. Nach dem Stud. der Philosophie und dem Militärdienst in Berlin wurde K. 1879 aufgrund der Sozialistengesetze aus dem Dt. Reich ausgewiesen. Er schloss sich in Genf anarchist. Kreisen (Pjotr Kropotkin, Elisée Reclus) an, wurde 1881 aus der Schweiz ausgewiesen und ging nach Jassy (Rumänien). 1883-90 studierte K. Geschichte an der Univ. Zürich und kehrte 1890 nach Deutschland zurück, wo er an Privatschulen in Kassel (Hessen), Braunschweig (Niedersachsen) und Magdeburg lehrte. K. verfasste 1887 eine grundlegende Darstellung der Gf. von Werdenberg, gab Studien zu Gilg Tschudi aus dem Nachlass von Salomon Vögelin heraus und erforschte die Ursprünge der Adelshäuser Habsburg, Lothringen-Habsburg, Rapperswil, Toggenburg, Kyburg, Zähringen, Württemberg sowie der Welfen.

Quellen und Literatur

  • Braunschweiger Volksfreund, 26.2. und 8.3.1919
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 13.4.1852 ✝︎ 22.2.1919