de fr it

HeinrichSchiffmann

18.4.1872 Burgdorf, 25.5.1904 Ouchy (Gem. Lausanne), ref., von Luzern und Burgdorf. Sohn des Heinrich, Kaufmanns, Teilhabers der Käseexportfirma Fehr & Grieb, und der Emma geb. Fehr. Ledig. Nach dem frühen Tod seines Vaters wuchs S. bei Ferdinand Roth, dem zweiten Mann seiner Mutter, in Burgdorf auf, besuchte dort das Progymnasium, dann eine Handelsschule in Lausanne. Seinen Beruf als Exportkaufmann übte er nie aus. Nach dem Tod seiner Mutter und seines Grossvaters Heinrich Fehr verfügte der volljährige S. über eine bedeutende Erbschaft. 1893-1903 unternahm er ausgedehnte Reisen rund um den Globus. Die dabei gesammelten ethnograf. Objekte vermachte der an Tuberkulose verstorbene S. dem Gymnasium seiner Heimatstadt und legte damit den Grundstein für das 1909 eröffnete Museum für Völkerkunde in Burgdorf. S. hinterliess zudem eine historisch wertvolle Fotosammlung.

Quellen und Literatur

  • Auf Glas gebannt, Ausstellungskat. Burgdorf, 2006
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.4.1872 ✝︎ 25.5.1904