de fr it

Hochschulen

Als Hochschulen werden Bildungsinstitutionen der höheren oder tertiären Stufe bezeichnet. Neben den Universitäten fallen auch die Eidgenössischen Technischen Hochschulen und die ab 1995 in der Schweiz entstandenen Fachhochschulen unter den Begriff. Im 16. Jahrhundert wurden die Akademien, in denen die zukünftigen Pfarrer ihre Ausbildung erhielten, Hochschulen genannt. In dieser Bedeutung war der Begriff vor allem in Bern (Hohe Schule), Lausanne und Strassburg gebräuchlich.

Weblinks

Zitiervorschlag

Lucienne Hubler: "Hochschulen", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 06.05.2011, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/048085/2011-05-06/, konsultiert am 27.05.2022.