de fr it

Schönwetter

Glarner Fotografenfamilie, die ursprünglich aus Bayern stammte. Der Stammvater Johann Baptist Nikolaus Schönwetter (1875-1954) übernahm 1903 das Fotoatelier von Joachim Knobel in Glarus und gründete im gleichen Jahr einen Ansichtskartenverlag. 1908 wurde ein neues, grösseres sogenanntes Photohaus gebaut. Das Geschäft ging 1935 an den Sohn Hans Jakob Schönwetter (1906-1997) über, der es 1948 zu einem Fachgeschäft für «Photo, Kino, Projektion und Radio» erweiterte. 1953 übernahm Hans Jakob Schönwetter auch den Verlag, der bis 1986 bestand. Das Fotofachgeschäft Schönwetter wurde 1975 an Markus Wolleb und Renato Baruffol verkauft. Das umfangreiche, historisch und volkskundlich bedeutsame fotografische und filmische Schaffen der Fotografenfamilie Schönwetter dokumentiert den Alltag und die Industrie im Glarnerland. 

Quellen und Literatur

  • Kuchen, Elsbeth; Roessler, Kaba (Hg.): Foto Schönwetter Glarus. Fotografien und 16-mm-Filme aus dem Nachlass Schönwetter 1897-1996, 2001 (Ausstellungskatalog).
Weblinks
Weitere Links
fotoCH
Normdateien
GND

Zitiervorschlag

Georg Sütterlin: "Schönwetter", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.03.2022. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/048127/2022-03-15/, konsultiert am 02.12.2022.