de fr it

AlfonsRuf

Werbeprospekt der Ruf Buchhaltung AG, 1941 (ETH-Bibliothek Zürich, Beilage zum Typoskript T Conv. 7821).
Werbeprospekt der Ruf Buchhaltung AG, 1941 (ETH-Bibliothek Zürich, Beilage zum Typoskript T Conv. 7821). […]

4.2.1887 Fulenbach, 2.5.1931 Davos, vermutlich ref., von Murgenthal. Sohn des Adolf und der Rosa geb. Wyss. 1913 Maria Louise Müller, Tochter des Josef Anton. Ausbildung zum Kaufmann. Als Buchhalter der Firma Robert Victor Neher AG in Kreuzlingen entwickelte R. 1917 eine sog. Durchschreibe-Loseblattbuchhaltung, die "Konto originale Methode", die er 1918 patentieren liess. Mit Hilfe seiner Buchungshandplatten konnten die Buchungen auf losen Kontoblättern mit direkter Durchschrift ins Journal gemacht werden, was Zeit und Mühe im Rechnungswesen sparte. Er begann mit der Produktion der Buchungshandplatten, machte sich selbstständig und zog mit dem Unternehmen 1921 nach Zürich. 1923 gründete er die Ruf Buchhaltung AG und leitete sie als Verwaltungsratspräs. bis zu seinem Tod. Weitere Entwicklungen (u.a. 1924 Ruf-Buchungsmaschine) führten zu grossem Erfolg des Ruf-Systems.

Quellen und Literatur

  • Thurgauer Volksfreund, 5.5.1931
  • R. informiert, 1997
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.2.1887 ✝︎ 2.5.1931

Zitiervorschlag

Trösch, Erich: "Ruf, Alfons", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 01.04.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/048157/2010-04-01/, konsultiert am 21.10.2020.