de fr it

BalthasarVögeli

Erw. 1505, 1539 . Aus einem alten Geschlecht von Walenstadt. Bruder des Kaspar (->). 1505 Baccalaureus artium der Univ. Freiburg i.Br., 1510 Aufnahme in die Artistenfakultät der Univ. Basel, 1518 Kaplan von St. Peter in Basel, 1521 Pfarrer von Walenstadt. Als Anhänger Huldrych Zwinglis predigte V. gegen die Wallfahrt nach Einsiedeln und musste 1524 die Pfarrei verlassen. 1525 war er Münsterkaplan sowie 1527 Diakon von St. Leonhard in Basel und Mitverfasser eines für den Rat von Basel bestimmten Gutachtens der Prädikanten über die Messe. Ab 1531 wirkte V. als Pfarrer in Muttenz und ab 1537 als solcher von St. Jakob in Basel.

Quellen und Literatur

  • F. Fäh, «Die Glaubensbewegung in der Landvogtei Sargans», in JSG 19, 1894, 63-69
  • P. Staerkle, Beitr. zur spätma. Bildungsgesch. St. Gallens, 1939, 251 f.
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1505 ✝︎ 1539