de fr it

KasparVögeli

Erstmals erwähnt 1515, letztmals 1527. Aus einem alten Walenstadter Geschlecht. 1515 Landschreiber zu Sargans, 1517 Schultheiss von Walenstadt. Nach Parteinahme für seinen Bruder Balthasar (->), einem Anhänger Huldrych Zwinglis, wurde Kaspar Vögeli 1526 von den regierenden Orten abgesetzt, seiner Ehre für verlustig erklärt und zu einer Busse von 200 Gulden verurteilt. Er diente 1526 als Hauptmann in fremden Diensten und flüchtete nach seiner Rückkehr 1527 nach Chur.

Quellen und Literatur

  • F. Fäh, «Die Glaubensbewegung in der Landvogtei Sargans», in JSG 19, 1894, 63-69
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1515 Letzterwähnung 1527

Zitiervorschlag

Wolfgang Göldi: "Vögeli, Kaspar", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.05.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/048204/2013-05-22/, konsultiert am 27.06.2022.