de fr it

Vincenzo daSeregno

vielleicht 1504 Seregno (Lombardei), 12.1.1594 Mailand, kath., ziemlich sicher von Lugano. Sohn des Bernardino. Ab 1534 Steinhauer, 1555-67 Baumeister in der Dombauhütte von Mailand. Dort errichtete S. 1550-59 das Mausoleum von Giovanni Del Conte in der Basilika S. Lorenzo Maggiore. 1555-68 leitete er die Renovierungsarbeiten in der Kirche S. Maria bei S. Celso, 1559-67 in der Basilika S. Vittore al Corpo und 1571-83 in der Kirche S. Giovanni in Conca. 1564-66 entwarf er zudem den Palazzo Medici und 1561-67 im Auftrag von Papst Pius IV. den Palazzo dei Giureconsulti an der Piazza Mercanti, der als sein Meisterwerk gilt. S. war einer der wichtigsten Mailänder Architekten des 16. Jh.

Quellen und Literatur

  • F. Repishti, Vincenzo da S. nella cultura milanese del Cinquecento, Diss. Turin, 1996
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ vielleicht 1504 ✝︎ 12.1.1594

Zitiervorschlag

Marino Viganò: "Seregno, Vincenzo da", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.03.2010, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/048233/2010-03-16/, konsultiert am 06.12.2022.