de fr it

LorenzLöffler

12.9.1930 Waltershausen (Thüringen),28.12.2013 Münsterlingen, Deutscher. Stud. der Ethnologie an den Univ. Jena, Leipzig und Mainz, 1954 Promotion. 1962-70 Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie und Ethnologie der Univ. Heidelberg, 1971-95 o. Prof. für Ethnologie und Leiter des neu gegründeten ethnolog. Seminars der Univ. Zürich. Mehrjährige Feldforschungen in Ost-Pakistan, Bangladesch und Westbengalen. Arbeiten zur sino-tibet. Linguistik. L. beleuchtete zentrale Themen der Ethnologie wie Ökologie, Ökonomie, Verwandtschaft, Ethnizität und Politik, wobei er immer wieder - etwa bei der Erforschung von Geschlechterbeziehungen - eine Vorreiterrolle innerhalb der deutschsprachigen Ethnologie einnahm.

Quellen und Literatur

  • (zusammen mit C.-D. Brauns) Mru: Hill People on the Border of Bangladesh, 1990
  • Aussaaten: ethnolog. Schr., 2002
  • Ethnologie im Widerstreit, hg. von E. Berg et al., 1991, (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.9.1930 ✝︎ 28.12.2013