de fr it

Alexander vonTavel

2.10.1827 Bern, 10.9.1900 Bern, reformiert, von Bern. Sohn des Emanuel Rudolf (->). 1853 Rosalie von Wattenwyl, Tochter des Ludwig Emanuel. Studium der Jurisprudenz in Heidelberg. Ab 1851 während fast zehn Jahren 1. Sekretär der kantonalen Direktion des Innern. 1860-1864 Redaktor der "Eidgenössischen Zeitung", danach des "Berner Boten". 1865-1893 Burgerratschreiber, 1864-1881 Berner Gemeinderat und 1866-1874 Berner Grossrat. Mitglied der kantonalen Kirchensynode, Präsident der Berner Sektion des schweizerischen Evangisch-kirchlichen Vereins, 1896-1900 Direktor des Freien Gymnasiums. Alexander von Tavel stand an vorderster Front der konservativen Bewegung und vertrat insbesondere die Interessen der Burgergemeinde in der Presse.

Quellen und Literatur

  • Berner Tbl., 11.9.1900, 2. Bl.; 12.9.1900, 1. Bl.
  • A. von Tavel, Alexander von Tavel, 1902
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 2.10.1827 ✝︎ 10.9.1900

Zitiervorschlag

Hans Braun: "Tavel, Alexander von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.02.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/048322/2011-02-24/, konsultiert am 26.05.2024.