de fr it

Jean-PierrePedrazzini

30.1.1927 Paris, 7.11.1956 Neuilly-Sur-Seine (Paris), kath., von Campo (Vallemaggia) und franz. Staatsbürger. Sohn des Guglielmo und der Francine geb. Crovetto, aus Monaco. Enkel des Giovanni P., 1914-16 Stadtpräs. von Locarno. 1955 Annie Rose Falk. P. wuchs in Paris, Montecarlo und Nizza auf. Während des Kriegs liess er sich in der Schweiz nieder, wo er zu fotografieren begann. Nach seiner Rückkehr nach Paris wurde er 1948 Assistent von Walter Carone, Reporter des Magazins "Paris Match", das ihm in den folgenden Jahren immer grössere Aufträge anvertraute. Im Sommer 1956 startete er mit Dominique Lapierre zu einer Reise durch die Sowjetunion. Am 27.10.1956 kam er nach Budapest, um den Aufstand gegen das sowjetfreundl. Regime zu dokumentieren. Am Morgen des 30. Oktober wurde er in einem Kugelhagel schwer verletzt. Im Flugzeug wurde er notfallmässig nach Paris gebracht, wo er einige Tage später starb. 2006 wurde in Budapest ein Denkmal zu seinen Ehren eingeweiht.

Quellen und Literatur

  • Paris Match, Paris
  • Das Tessin und seine Photographen, Ausstellungskat. Lugano, Zürich, 1987
  • Pédra. Un reporter senza frontiere [Film], Regie: V. Hermann, 2006
  • URSS - Budapest, hg. von A. Mariotti, B. Monguzzi, 2006
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.1.1927 ✝︎ 7.11.1956