de fr it

AlfredRittmann

23.3.1893 Basel, 19.9.1980 Piazza Armerina (Sizilien), ref., von Basel. Sohn des August Martin Wilhelm, Zahnarztes, und der Frieda geb. Urech. 1) 1917 Erna Schoenwald, 2) 1934 Wilhelmine Margarethe Hornhardt, 3) 1946 Clementina Militerni. 1912-21 Stud. der Chemie und Naturwissenschaften in Basel und Genf, 1922 Promotion, 1926-34 am Vulkaninstitut Immanuel Friedländer in Neapel, 1935-41 PD in Basel, 1941-49 Leiter von versch. Forschungsgruppen in Italien, 1949-53 Prof. für Geologie und Mineralogie in Alexandria, 1953-57 Prof. in Kairo, 1958-63 Prof. für Vulkanologie in Catania. Als Präs. der internat. Vereinigung für Vulkanologie (1954-64) Initiant des 1968 durch die Unesco gegr. Istituto internazionale per le ricerche vulcanologiche Catania. R.s Hauptwerk "Vulkane und ihre Tätigkeiten" (1936) wurde mehrfach aufgelegt und in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Quellen und Literatur

  • Universitätsbibliothek, Freiburg i.Br., Teilnachlass
  • Schweiz. Mineralog. und Petrograph. Mitt. 60, 1980, 305-309
  • Rendiconti della Società italiana di mineralogia e petrologia 37, 1981, 15-21, (mit Werkverz.)
Weblinks
Weitere Links
fotoCH
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 23.3.1893 ✝︎ 19.9.1980