de fr it

WillyWuhrmann

17.7.1883 (Wilhelm Louis) Mandel (Preussen, heute Rheinland-Pfalz), 15.11.1957 Frauenfeld, ref., von Winterthur. Sohn des Johann Ulrich, Predigers, und der Anna Katharina geb. Eichenberg, aus Hofgeismar (Hessen). 1909 Anna Frieda Pfister, Tochter des Jakob. Theologiestud. in Basel, Berlin und Zürich. 1907 Vikar in Wädenswil, 1908 Verweser und 1909-19 Pfarrer in Elsau, 1919-34 in Arbon, dort Präs. der Baukomm. des Neubaus (1922-24) der Kirche, 1934-51 Pfarrer in Felben. 1915 Mitgründer und 1917-19 Chefredaktor des "Kirchenboten für den Kt. Zürich", 1934-39 des "Religiösen Volksblatts". 1917-31 Mitglied der neutestamentl. Sektion der Synodalkomm. für die Revision der Zürcher Bibel, Vorstandsmitglied des Schweiz. Vereins für freies Christentum und ab 1939 Vizepräs. des Hist. Vereins des Kt. Thurgau. In seinen hist. Arbeiten behandelte W. meistens die thurg. Kirchengeschichte.

Quellen und Literatur

  • Zürcher Pfarrerbuch 1519-1952, hg. von E. Dejung, W. Wuhrmann, 1953, 640
  • ThBeitr. 94, 1957, 52-54 (mit Werkverz.)
  • Thurgauer Ztg., 19.11.1957
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.7.1883 ✝︎ 15.11.1957