de fr it

JérémieWitel

24.8.1754 Cologny, 26.8.1794 Genf, ref., von Les Verrières. Sohn des Abraham, Lehrers, und der Marguerite Foulquier. 1778 Suzanne Fauche, Tochter des Samuel Fauche. Lehre als Buchdrucker in Genf. Anstellung bei der Druckerei seines Schwiegervaters in Neuenburg. 1781 in Paris wegen Verbreitung von Louis-Sébastien Merciers "Tableau de Paris" sechs Wochen im Gefängnis. Eröffnung einer Verlagsdruckerei in Les Verrières, Herausgeber literar. und polit. Schriften, u.a. derjenigen von Isabelle de Charrière. 1790 Umzug nach Genf, Anschluss an die Jakobiner um Jacques de Grenus. Wortführer und später Clubpräs. der Société des Montagnards Sentinelles de la Liberté. Redaktor des "Frère Montagnard". 1794 vom Genfer Revolutionsgericht als Vaterlandsverräter zum Tod verurteilt und hingerichtet.

Quellen und Literatur

  • W. Zurbuchen, «Une famille tragique: les W.», in Revue du Vieux Genève 14, 1984, 54-63
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF