de fr it

AndréLuy

12.1.1927 Tramelan, 6.4.2005 Lutry, ref., von Martigny, Charrat, Lourtier (Gem. Bagnes) und Trient. Sohn des André, Zahntechnikers und Klarinettisten, und der Blanche geb. Zahn, Pianistin und Violinistin. 1) 1951 Andrée Crélerot, 2) 2000 Anne-Lise Vuilleumier, Organistin. Konservatorium in Neuenburg, später in Genf, 1948 Orgel-, 1949 Klavierdiplom. 1952 pianist. Studien bei Nikita Magaloff. 1950-52 Organist in Morges, 1952-57 in Saint-Imier, 1957-92 an der Kathedrale Lausanne. 1967-90 Lehrer am Konservatorium Saarbrücken, 1974-92 am Konservatorium Lausanne. Mehrere Komponisten, so Claude Dubuis, Frank Martin, Bernard Reichel, Eric Schmidt und Bernard Schulé, haben L. Werke gewidmet. 1983 Dr. h.c. der Univ. Lausanne.

Quellen und Literatur

  • Plans-fixes [Video], 1993
  • L'orgue: revue jurassienne indépendante 16, 2006, H. 4, 8-23
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.1.1927 ✝︎ 6.4.2005