de fr it

HansOrnstein

5.2.1893 Wien, 4.12.1952 Zürich, isr., Österreicher. Sohn des Josef und der Emma geb. Wolf. Rosi Goldmann (später geschieden). O. studierte u.a. in Wien Rechtswissenschaften, promovierte und wurde Rechtsanwalt. Daneben beschäftigte er sich als Publizist mit Fragen der Ethik ("Macht, Moral, Recht" 1946), der Nationalökonomie und später des Antisemitismus ("Der antijüd. Komplex" 1949). Nach dem Anschluss Österreichs 1938 wurde O. inhaftiert und in ein Konzentrationslager gebracht. Am 21.8.1939 flüchtete er nach Zürich. Hier engagierte sich O. im Jüd. Flüchtlingsverband. Im Herbst 1945 regte er die Gründung der 1946 geschaffenen Christl.-Jüd. Arbeitsgemeinschaft in der Schweiz an, deren erster Zentralsekretär er wurde. O. war einer der Wegbereiter des jüd.-christl. Dialogs in der Schweiz.

Quellen und Literatur

  • AfZ, Archive des Schweiz. Israelit. Gemeindebunds und der Jüd. Nachrichten
  • Mitteilungsbl. der christl.-jüd. Arbeitsgemeinschaft in der Schweiz 9, 1953, 1
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF