de fr it

BrunoMariacher

11.2.1922 Zug,24.10.2011 Rüschlikon, von Rüschlikon. Sohn des Paul, Teppichhändlers, und der Emma geb. Schwendinger. 1949 Lilly Josephine Karrer, Tochter des Jakob, von Rüschlikon. Schulen in Zug, Zollikon und Rüschlikon. Nationalökonomiestud. an der Univ. Zürich, 1948 Dr. oec. publ. 1949-56 Geschäftsführer des Schweiz. Buchhändler- und Verlegervereins. Ab 1956 kaufmänn. Leiter und ab 1958 Gesamtleiter des 1943 von Karl Hoenn und Friedrich Witz gegr. Artemis-Verlags (ab 1971 Artemis & Winkler, seit 1995 zum dt. Verlagshaus Patmos gehörig). Unter M. veröffentlichte der Artemis-Verlag ein breites Programm. Glanzstücke daraus waren eine Goethe-Ausgabe in 24 Bänden, die Reihe "Bibliothek der Alten Welt", "Lebendige Antike" und die "Bibliothek des Morgenlandes" sowie die Winkler-Weltliteratur in Dünndruckausgaben. 1981 Dr. h.c. der Univ. Bern.

Quellen und Literatur

  • TA, 30.12.1985; 3.11.2011
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.2.1922 ✝︎ 24.10.2011

Zitiervorschlag

Schwab, Andreas: "Mariacher, Bruno", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.12.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/048820/2013-12-17/, konsultiert am 21.10.2020.