de fr it

DagmarLiechti-von Brasch

11.10.1911 Dorpat (heute Tartu, Estland), 23.7.1993 Zürich, von Zürich. Tochter des Arved von Brasch, deutschbalt. Gutsherrn, und der Alice geb. Bircher. Schwägerin von Arnold Heim. 1939 Eugen Liechti, Jurist. Ab 1916 nach dem frühen Tod der Mutter in der Fam. ihres Onkels Maximilian Oskar Bircher aufgewachsen. Medizinstud. in Zürich, 1938 Dr. med. 1947-80 Chefärztin der Bircher-Benner-Klinik, die sie nach dem 2. Weltkrieg zu einer neuen Blütezeit mit internat. Patientenschaft führte. An der Saffa 1958 betreute sie den Bereich Schwangerschaft und Ernährung. L. verfasste ein erfolgreiches Buch über die natürl. Geburt ("Gesunde Schwangerschaft - Glückl. Geburt", 1942) und entwickelte ganzheitl. Ansätze zur Klinikführung wie auch zur Arzt-Patienten-Beziehung. Inspiriert von der ind. Philosophie, betonte sie die Bedeutung der Präsenz im Hier und Jetzt für die ärztl. Tätigkeit.

Quellen und Literatur

  • M. Widmer, K.B. Zatti, Dagmar L. (in Vorb.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Dagmar von Brasch (Geburtsname)
Dagmar Liechti (Ehename)
Lebensdaten ∗︎ 11.10.1911 ✝︎ 23.7.1993